Technikorum

Künstlerische Abbildung 6G-Netzwerk

Zusammen­arbeit für die 6G-Entwicklung

Keysight Technologies hat zusammen mit Samsung Research eine Absichtserklärung unterzeichnet, um die Forschung und Entwicklung zur 6G-Technologie zu forcieren. 6G soll auf Technologien wie Künstlicher Intelligenz (KI), Sensorik, digitalen Zwillingen, zeitkritischen Netzwerken (TSN) und holografischer Kommunikation aufbauen. Die beiden Unternehmen werden gemeinsam Test- und Verifizierungstechnologien für 6G-Wireless-Systeme entwickeln. Die Zusammenarbeit soll die Entwicklung von KI-gestützten Luftschnittstellen beschleunigen, die die Massive-MIMO-Antennentechnologie (Multiple Input, Multiple Output) nutzen.

Keysight verfügt eigenen Angaben zufolge über grundlegende Technologien und Schlüsselbausteine, die für die Verwirklichung von 6G notwendig sind. Dazu gehören die Emulation von Netzwerken, Kanälen und Anwendergeräten (UE) sowie Millimeterwellen- und Sub-Terahertz-Signalquellen und -Analysen. Weiterhin besitzt das Unternehmen Technologien zur Emulation von Hochgeschwindigkeits-Ethernet-Netzwerken und für die Prüfung der Konnektivität von Rechenzentren. Die integrierten Test-Tools des Unternehmens für die End-to-End-Konformitäts-, Interoperabilitäts-, Leistungs- und Sicherheitsvalidierung werden Samsung zur Verfügung gestellt.

Quelle und Bild: www.keysight.com

Kooperationspartner: research.samsung.com



LinkedInTwitterYoutubeFacebookXing