Technikforum Industrial IoT

Feldbuskompatible Vakuumeinheit

Für hohe Prozesssicherheit, Effizienz und Energiesparsamkeit hat SMC nach eigenen Angaben die Vakuumeinheit der Serie ZKJ für Feldbussysteme entwickelt. Die Einheit bietet ein maximales Vakuum von -89 kPa und ist mit verschiedenen Düsendurchmessern (0,7, 1,0, 1,2 und 1,5 mm) sowie Saugvolumenstrom-Ausführungen verfügbar.
Über Profinet werden Komponenten in die SPS eingebunden – ohne separate Ein- und Ausgangseinheit. So lässt sich das Vakuum etwa genau nach Bedarf erzeugen, während durch die gleichzeitige Datenüberprüfung Fehlfunktionen auch remote entdeckt werden können. Damit wird laut Hersteller Predictive Maintenance und Condition Monitoring bei einer Anlage ermöglicht. Das Profinet-Protokoll soll zudem den Aufwand bei der Verkabelung und Verschlauchung verringern – zum einen durch weniger Kabel und zum anderen durch den Zugang von nur einer Seite. Die Funktion Shared Device lässt die an eine SI-Einheit angeschlossenen E/A-Daten von mehreren E/A-Controllern (SPS) steuern und kontrollieren. Ein schnelles Wiederanfahren, beispielsweise nach einem Werkzeugwechsel, gelingt mittels Schnellstartfunktion von Profinet: Zwischen dem Einschalten bis zur Kommunikationsverbindung sollen maximal 0,5 s vergehen.

Eine Energiesparfunktion verringert laut Hersteller den Luftverbrauch um bis zu 90 %. Ein Rückschlagventil hält dazu den Vakuumdruck bei Werkstücken mit geringen Leckagen aufrecht. Zum anderen überwacht das Feldbusmodul das Vakuum und schaltet das Versorgungsventil automatisch ab (und bei Bedarf wieder ein), sobald das Vakuum seinen Sollwert erreicht hat. Eine Ventilschutzfunktion schützt vor Überbeanspruchung, indem das Energiesparfeature nach einer voreingestellten Schaltanzahl von Vakuumerzeugungen/-belüftungen deaktiviert wird.

Durch den modularen Aufbau lassen sich bis zu 16 Ejektoren zentral mit Druckluft und Energie versorgen und zugleich unterschiedliche Vakuumkreise aufbauen. Ein Versorgungsventil in N.O.-Ausführung hält das Vakuum auch bei Unterbrechung der Stromversorgung aufrecht. Zudem schützt ein in zwei Schritten austauschbares Filterelement das gesamte System vor Fremdpartikeln.

Die Serie eignet sich laut Hersteller für Prozesse in unterschiedlichen Branchen wie Fahrzeug- und Werkzeugmaschinenbau, Nahrungsmittel-, Getränke- und Verpackungsindustrie oder den Bereich Medizin und Pharmazeutik.

Weitere Informationen vom Hersteller

Quelle und Bild: www.smc.eu



LinkedInTwitterYoutubeFacebookXing