Technikorum Industrial IoT

Schnittstellen konfigurieren statt programmieren

Die Integrationslösung Fabeagle Connect von Kontron AIS dient der Vernetzung verschiedener Schnittstellen von Fertigungsmaschinen und -anlagen im Shopfloor mit IT-Systemen. Das Update auf Version 2 erweitert die Software um einen Web-Client zur Konfiguration vorhandener Schnittstellen. Standardisierte Schnittstellen, wie OPC UA, REST, TCP IP oder MQTT, werden laut Anbieter übersichtlich in Form von Komponenten bereitgestellt und über Dialoge einfach konfiguriert. Auf eine Programmierung soll bei Bedarf komplett verzichtet werden können. Nach Angaben von Kontron sollen damit auch Anwendergruppen, die mit Programmierung bisher nur wenig Erfahrung haben, ihren Shopfloor transparent in die IT-Umgebung einbinden und Echtzeit-Datenaustausch zwischen den Systemen sicherstellen können. Die Programmierung eigener Schnittstellen- und Logikkomponenten unter C# ist weiterhin möglich.
Mittels geführte Konfigurationsdialoge und einer Topologie-Ansicht aller verknüpften Komponenten lassen sich laut Anbieter bereits nach kurzer Einarbeitung Schnittstellen zwischen Anlagen, Datenbanken und Cloud-Systemen realisieren. Der Import und Export vorhandener Konfigurationen erlaubt die Vervielfältigung und Implementierung in neuen Anlagen. Die integrierte Benutzerverwaltung des Web-Clients bietet Schutz vor ungewünschten Zugriffen und Anpassungen. Durch das Logging von Events können Fehlerursachen oder Verbindungsabbrüche nachvollzogen werden.

Weitere Informationen vom Hersteller

Quelle und Bild: kontron-ais.com



LinkedInTwitterYoutubeFacebookXing