Technikforum

Hochpräzises Taupunktspiegel-Hygrometer

Mit dem S8000 -100 stellt Michel Instruments ein hochpräzises Taupunktspiegel-Hygrometer für besonders niedrige Taupunkte vor. Das als Referenzhygrometer für Normungs- und Kalibrierlabors entwickelte Gerät eignet sich auch für exakte Feuchtemessungen in Forschung und Entwicklung.

Das Herzstück des Geräts ist ein optisches System, das kleinste Veränderungen der auf der Spiegeloberfläche kondensierten Feuchtigkeit erkennt. Es gewährleistet eine hohe Empfindlichkeit und ein schnelles Ansprechen auf Änderungen des Frostpunkts selbst bei niedriger Luftfeuchtigkeit und damit besonders anspruchsvollen Bedingungen. So sind laut Anbieter zuverlässige und wiederholbare Messungen von niedrigen Taupunkten bis -100 °C mit einer Genauigkeit von ±0,1 °C ohne zusätzliche Kühlung möglich.

Das hochpräzise Taupunktspiegel-Hygrometer S8000 -100 erreicht eine Stabilität von ±0,25 °C bei -100 °C Frostpunkt in weniger als sechs Stunden und erzielt eine Reproduzierbarkeit von ±0,15 °C Frostpunkt bei -100 °C Frostpunkt. Darüber hinaus ist es nach Herstellerangaben das kleinste und leichteste Gerät, das Frostpunktmessungen bis -100 °C erlaubt. Es wiegt 22 kg, passt in ein 19-Zoll-Rack oder kann als Tischgerät verwendet werden.

Dank der vollständigen Automatisierung und Fernüberwachung per Software muss das Gerät nicht permanent vom Bediener überwacht werden. Zur Kommunikation stehen Modbus RTU über USB, RS232 und RS485 sowie Modbus TCP über Ethernet zur Verfügung. Zudem besteht die Möglichkeit, benutzerkonfigurierbare Analog-Ausgänge für die Datenübertragung zu nutzen und Messwerte lokal auf einer SD-Karte zu speichern.

Quelle und Bild: www.michell.de