Technikforum

DC-Notstromversorgung

Modulare 24V-Notstromversorgung für ausfallsichere Systeme

Die intelligente DC-Notstromversorgung UPSI-2412 überbrückt in Kombination mit passenden LiFePO4- oder Supercap-Energiespeichern zuverlässig Netzausfälle und Störungen, so dass die unterbrechungsfreie 24-V(DC)-Stromversorgung prozessrelevanter Systeme jederzeit gewährleistet ist. Die UPSI-2412 leitet im Normalbetrieb die DC-Eingangsspannung direkt an den Ausgang weiter, lädt parallel den angeschlossenen Energiespeicher und überwacht alle relevanten Parameter, Ströme und Spannungen. Bei Spannungseinbrüchen oder Stromausfall trennt ein MOSFET innerhalb weniger Mikrosekunden den Eingang ab und die angeschlossene Last wird unterbrechungsfrei aus dem Energiespeicher heraus versorgt und die UPSI-2412 stellt eine konstant geregelte DC-Ausgangsspannung zur Verfügung.

Die intelligente Powersharing-Funktion sorgt eingangsseitig dafür, dass die vorgeschaltete AC/DC-Stromversorgung nicht überdimensioniert werden muss, sondern die Eingangsleistung konstant gehalten und entsprechend angepasst auf Last und Batterielader verteilt wird.

Für den flexibel Einsatz mit verschiedenen Speichertechnologien sind drei Ladeverfahren mit individueller Anpassung der Ladeschlussspannung und einem Ladestrom von bis zu 4,5 A implementiert: Constant Current, Constant Voltage und Constant Power. Der integrierte Mikrocontroller (µC) erkennt Art und Daten des Energiespeichers, so dass sich die Lade- und Entladeparameter individuell anpassen lassen.

Für mobile Anwendungen besitzt die Notstromversorgung die Möglichkeit, aus der Batterie heraus die versorgte Applikation bis maximal 7 A Laststrom zu starten, ohne dass eine netzseitige Spannungsversorgung vorhanden oder angeschlossen ist. Die Notstromversorgung verfügt zudem über eine integrierte USB-Schnittstelle zur Anbindung an ein IPC-System und wird vom Betriebssystem direkt als USV erkannt – ohne zusätzliche Treiber- oder Softwareinstallation.

Software für erweiterte Funktionalität und Monitoring

Zur Einstellung und Parametrisierung des DC-USV-Systems sowie dem Echtzeit-Monitoring steht die kostenlose Software UPS Gen2 Configuration zum Download bereit. Die USV- und Batteriezustandsanzeigen umfassen alle relevanten Spannungen, Ströme sowie Batterietemperatur, Ladezustand (SOC), Laufzeiten und Zyklen. Zu den voreinstellbaren Parametern zählen unter anderem Load-Sensor (mA), Shutdown-Verzögerung, maximale Backup-Zeit, Mindestladekapazität vor Systemstart, Timer-Funktion und Restart-Delay. Mit den eingestellten Werten ist anschließend der autarke Betrieb möglich.

Anwendungen liegen unter anderem bei sensiblen Steuerungs- und Regelsystemen, Embedded IPCs, Gateways, Motoren, Aktoren, Sensoren und in der Überwachungs- und Sicherheitstechnik. Somit lassen sich kostenintensive Anlagenstillstände und empfindliche Datenverluste laut Hersteller effektiv vermeiden. Die DC-USV-Platine ist für die flexible Open-Frame-Systemintegration in kundenspezifische Applikationen konzipiert und ermöglicht individuelle Notstromversorgungslösungen für den Einsatz in Industrie 4.0, Medizin- und Labortechnik, erneuerbare Energie, Steuerungs- und Regelungstechnik, Sicherheits-, Vision- und Inspektionssysteme.

Quelle und Bild: www.bicker.de