Technikforum

- Anzeige -

Sound Scanner – Neuartige akustische Kameras zur Schallvisualisierung

Sponsored Post – Akustische Kameras gelten als leistungsstarke Werkzeuge zur Ortung unerwünschter Geräusche. Ingenieure in der Produktentwicklung, Fertigung und Wartung, die Zugang zu derartigen Technologien haben, schätzen den Mehrwert visueller Informationen für die Implementierung hochwirksamer technischer Lösungen.

Das Dilemma

Im Gegensatz zu Wärmebildkameras haben akustische Kameras bisher keine vergleichbare Verbreitung im Messequipment-Pool gefunden, vor allem bei kleineren und mittleren Unternehmen. Einer der Gründe dafür liegt in den Eigenschaften von Schallemissionen industrieller Anwendungen, die von Natur aus typischerweise niederfrequente Geräuschanteile haben. Um Schallquellen zuverlässig orten zu können, ist in derartigen Situationen ein Mikrofonarray- System mit einem Durchmesser von mindestens einem Meter erforderlich. Anschaffungskosten im Bereich von weit über 40.000 EUR und das für derartige Systeme notwendige Experten-Knowhow führen oft dazu, dass potentielle Anwender auf die Anschaffung verzichten.  In den letzten Jahren kamen mobile akustische Kameras auf den Markt, welche die Hoffnung auf Schallortungslösungen zu akzeptableren Kosten erweckten. Mobile Systeme mit einem Array-Durchmesser von etwa 30 cm sind jedoch nicht in der Lage, die erforderliche Bildqualität für typische industrielle Anwendungen zu liefern.

Fazit: Man kann nicht einfach die Physik überlisten, und der Array-Durchmesser ist ein wesentliches Kriterium,  das bei der Anschaffung derartiger Systeme berücksichtigt werden muss.

Eine neue Methode zur Visualisierung von Schall

Aus diesem Grund hat Seven Bel eine neuartige akustische Kamera entwickelt, die diese Problemstellungen beseitigt. „Bei Entwicklung unseres Messsystems wurde speziell darauf Wert gelegt, dass man schnell zu Ergebnissen gelangt“, betont Thomas Rittenschober, der Gründer von Seven Bel. Bis akustische Messergebnisse vorliegen, vergehen – inklusive Aufbauzeit für das Messsystem – weniger als fünf Minuten. Die Technologie basiert auf einem kompakten Sensor mit digitalen Mikrofonen, der in eine Drehbewegung versetzt wird. Durch die feine räumliche Abtastung des Schallfeldes auf einer Kreisfläche mit einem Durchmesser von bis zu 1,32 Metern erhält man akustische Bilder mit ausgezeichneter räumlicher Auflösung und Dynamik. Abgesehen von der hohen Bildqualität ist die einfache und intuitive Bedienung des Messsystems ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal. Zusätzlich sprechen Mobilität und die hohe Kostenattraktivität im Vergleich zu Konkurrenzprodukten für Sound Scanner von Seven Bel.

Firmenanschrift:
Seven Bel GmbH
Forsthausstraße 12e
A-4060 Leonding
T: +43 664 204 2710
E-Mail: info@sevenbel.com
Webseite: www.sevenbel.com