Technikforum

R&S ZNA Vektor­netzwerk­analysatoren von Rohde & Schwarz mit neuen Modellen

Rohde & Schwarz hat sein Portfolio an R&S ZNA Vektornetzwerkanalysatoren (VNA) um Modelle bis 50 GHz und 67 GHz erweitert. Damit stehen die herausragende HF-Performance, die einzigartige Hardwarearchitektur und die innovative, vollständig touchbasierte Bedienung der High-End-Instrumente für weitere Anwendungsgebiete zur Verfügung. Zu den wichtigsten Applikationen für die neuen VNA-Modelle zählen Signalintegritätsmessungen sowie die Charakterisierung von Komponenten und Modulen im Bereich 5G und Aerospace & Defense Testing.

Rohde & Schwarz hat den R&S ZNA, den weltweit ersten Vektornetzwerkanalysator mit vollständig touchbasierter Bedienung, vor zwei Jahren auf den Markt gebracht. Die jetzt eingeführten neuen Modelle erweitern den Frequenzbereich auf 50 GHz und 67 GHz.

Neben herausragenden HF-Eigenschaften wie beispielsweise einer exzellenten Messdynamik und einem äußerst niedrigen Messkurvenrauschen verfügt der R&S ZNA über ein komfortables GUI mit Bedienung ausschließlich über eine Touchoberfläche. Die einzigartige Hardwarearchitektur bietet bis zu vier interne phasenkohärente Quellen plus eine fünfte Quelle, die als zweiter interner Lokaloszillator oder als zusätzliche Quelle für Mischermessungen verwendet werden kann. Zusammen mit einer echten Mehrkanalarchitektur mit bis zu acht parallelen Messempfängern eignet sich der R&S ZNA ideal für anspruchsvolle Messungen an Komponenten und Modulen.

Besonders bei Forschungs- und Entwicklungsaufgaben im High-End-Bereich kommen die Stärken des R&S ZNA zur Geltung. Die neuen 50-GHz- und 67-GHz-Modelle erschließen Möglichkeiten für die Luftfahrt- und Verteidigungsindustrie. Sie unterstützen die Charakterisierung von Radar- und Sende-/Empfangsmodulen, Antennenmessungen sowie Anwendungen im Satellitenbereich wie die Charakterisierung von Abwärtsumsetzern. Außerdem bieten sie vielfältige Möglichkeiten sowohl für die Pulsgenerierung als auch die Pulsmessung, einschließlich einer Vielzahl von Triggerfunktionen. Seit seiner Markteinführung wurde der R&S ZNA kontinuierlich weiterentwickelt, beispielsweise mit Funktionen wie dem direkten Zugriff auf das Referenzsignal für präzise Messungen auch an Komponenten mit hoher Verstärkung wie z.B. Satelliten-Abwärtsumsetzern.

Als besondere Stärke bieten die neuen R&S ZNA Modelle Signalintegritätsmessungen im High-End-F&E-Bereich an symmetrischen Leitungen bis 67 GHz und – in Kombination mit Rohde & Schwarz Millimeterwellenkonvertern – auch darüber. Zusammen mit integrierten Deembedding-Lösungen wie ISD, SFD, DELTA-L und EZD charakterisiert der R&S ZNA Leiterstrukturen auf Platinen für die Hochgeschwindigkeits-Signalübertragung. Dabei wird der Einfluss von Prüfadaptern und Leitungszuführungen auf das Messergebnis eliminiert.

Der R&S ZNA deckt die 5G-Frequenzbänder und, im Zusammenspiel mit Millimeterwellenkonvertern von Rohde & Schwarz, auch die 6G-Frequenzbänder ab. Damit ist er eine zukunftssichere Lösung für Forschungsaufgaben an aktiven und passiven Komponenten wie rauscharmen Verstärkern (LNA), Filtern, Antennen und Mischern. Bei Tests über die Luftschnittstelle mit Rohde & Schwarz Over-the-Air (OTA)-Testlösungen erweist sich die herausragende Messdynamik des R&S ZNA als besonders vorteilhaft. R&S ZCxxx Millimeterwellenkonverter erweitern den Frequenzbereich bis in den Terahertz-Bereich und stellen die hohe Dynamik und die hohen Ausgangspegel des VNA auch für On-Wafer-Charakterisierungen und Antennenmessungen an 6G-Komponenten und -modulen zur Verfügung.

Die neuen Modelle R&S ZNA50 und R&S ZNA67 sind ab sofort bei Rohde & Schwarz erhältlich.

Quelle und Fotos sowie weitere Informationen unter: https://www.rohde-schwarz.com/product/zna