Einfache, schnelle und sichere Verkabelung

Einfache, schnelle und sichere Verkabelung

Das weltweit erste Geräteanschlusskasten-Konzept auf Basis eines standardisierten Leiterplattendesigns. (Quelle: Weidmüller)

Weidmüller offeriert mit PV Next ein neues flexibles Konzept für Generatoranschlusskästen, das unterschiedliche Anlagenteile wie Zentral-Wechselrichter, String-Wechselrichter, PV-Module und Überwachungseinheiten optimal vor Überspannungen schützt. Auf Basis eines standardisierten Leiterplattendesigns ermöglicht PV Next eine schnelle Integration von zusätzlichen Funktionen und bildet damit den Schlüssel für eine einfache und sichere Verbindung einzelner Strings. Basierend auf diesem selbsterklärenden Baukasten-Prinzip ist ein spezielles Customizing nicht mehr notwendig, Projektlaufzeiten reduzieren sich deutlich. PV Next deckt bereits ca. 75 Prozent der heutigen Standardanforderungen ab.

Neue Generation standardisierter, hoch skalierbarer Generatoranschlusskästen

Um die unterschiedlichen Anlagenteile wie Zentral-Wechselrichter, String-Wechselrichter, PV-Module und Überwachungseinheiten optimal vor Überspannungen zu schützen, ist der Einsatz von Generatoranschlusskästen notwendig. Gleichzeitig monitoren Generatoranschlusskästen beispielweise Strom, Systemspannung, Innentemperatur, Überspannungsschutz oder den Zustand von Schaltern. Mit PV Next bietet Weidmüller das weltweit erste Generatoranschlusskasten-Konzept, das auf Basis eines standardisierten Leiterplattendesigns beruht. Die Vorteile dieser Entwicklung: Einfachheit, Sicherheit, Zeitersparnis und Zuverlässigkeit. Der in PV Next eingesetzte Überspannungsschutz der Serien VPU I PU  (Typ I) und VPU II PV  (Typ II) schützt die Photovoltaikanlagen und deren Komponenten wirkungsvoll vor Störreinkopplungen durch Blitz- und Überspannungen, sogar deutlich unter den Grenzen, die durch die Isolationskoordination nach EN 60664-3 / DIN VDE 0110-3 vorgegeben sind. Dadurch werden die Infrastruktur sowie auch Umrichter-Systeme vor Überspannung geschützt und die Anlagenverfügbarkeit erhöht. Die Ableiter sind nach der Produktnorm IEC 50539-11 / DIN EN 50539-11 geprüft und können nach der VDE 100-712 eingesetzt werden. PV Next wird in zwei unterschiedlichen Typen in fünf Varianten angeboten.